Das hier als Gastbeitrag veröffentlichte Gedicht wurde von Lara-Sophie Masloh verfasst. Sie ist Schülerin am Geschwister-Scholl-Gymnasium und nahm mit dem Text am Wortsegel-Schreibwettbewerb der Gemeinde Tholey teil. Die Jury verlieh ihr den ersten Preis in der Gruppe der 8., 9. und 10. Klassen.

Thema des Wettbewerbs war in diesem Jahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – Heimatverlust & Exil“.


Schmerzen der Zeit

Es bleibt für die Ewigkeit–
der Schmerz,
der unsere Seelen
erstickt.
Tiefes Leid.
Wir Wandernde,
unsere Wege ziehen wir
als Gepäck
hinter uns her.
Gefüllt mit Erinnerungen
aus Asche und Rauch.

Augen,
die das Leid mit ansahen
Körper,
die die Schmach ertrugen.
Leblose Seelen,
die in die Lüfte stiegen.

Im Schatten,
der sich auf die Dächer
stürzte
und die Finsternis
wie ein Band des Todes
sich über uns legte.

✉️ Verpasse keinen Beitrag – mit unserem Newsletter!

Trag dich ein, um neue Beiträge direkt in deinen Posteingang zu bekommen.

Keine Sorge, wir senden natürlich keinen Spam!